• © SJ-Bild/Antonio Spadaro
  • © SJ-Bild/Antonio Spadaro
  • © SJ-Bild/Antonio Spadaro
1 / 3

Franziskus spricht mit Jesuiten über Mission und Säkularisierung

Bratislava/Vatikanstadt (KNA) - Bei seinem Slowakei-Besuch ist Papst Franziskus am Sonntagabend in Bratislava noch mit Mitgliedern des Jesuitenordens zusammengetroffen. Das rund eineinhalbstündige Gespräch habe in großer Lockerheit und Offenheit stattgefunden, berichtet Vatican News unter Berufung auf Teilnehmer. Themen seien die Pandemie gewesen, Säkularisierung und abnehmende Zahlen beim Ordensnachwuchs.

Trotz des anstrengenden Tags - Franziskus war morgens um 5.00 Uhr im Vatikan aufgebrochen und hatte den halben Tag in Budapest verbracht - habe der Papst frisch und aufmerksam gewirkt, zitiert das Portal den Leiter der slowakischen Sektion von Radio Vatikan, Jozef Bartkovjak. Er und 52 weitere der 80 Jesuiten, die in der Slowakei leben, nahmen an dem Gespräch in der Nuntiatur teil.

Von sich aus habe der Papst die Ordensmänner aufgefordert, weiter besonders missionarisch tätig zu sein, vor allem in den Bereichen Erziehung sowie Aus- und Weiterbildung. Insgesamt habe das Gespräch viele gegenseitige Fragen nach Einschätzungen beinhaltet.

Private Begegnungen mit Jesuiten sind inzwischen eine Tradition bei Auslandsreisen des Papstes. Franziskus selbst gehört dem Orden an und war in Argentinien einige Jahre Provinzoberer.

Naujienlaiškis